()

Immer wieder hört man davon, dass Mädchen oder Frauen ohne Sex schwanger geworden sind. Geht das? Ist eine unerwünschte Schwangerschaft überhaupt möglich, wenn man gar keinen Geschlechtsverkehr hatte? Manche junge Frau möchte ‚abwarten‘ und nicht allzu früh richtig Sex haben. Und trotzdem gibt es unter ihnen, obwohl sie sich nur auf Petting beschränken, immer mal wieder einen Ausrutscher. Wie geht das?

Ist es möglich beim Petting schwanger zu werden?

schwanger ohne sex

Der Begriff Petting stammt vom englischen ‚to pet‘ ab, was ‚liebkosen‘ bedeutet. Beim Petting wird man intim und tauscht körperliche Zärtlichkeiten aus. Man muss dabei nicht zwangsläufig nackt sein, kann das aber natürlich. Petting kann im Prinzip alles beinhalten, bis auf den eigentlichen Geschlechtsakt. Die Liebkosungen sind ähnlich wie ein zärtliches Vorspiel, bei dem man kuschelt, sich gegenseitig stimuliert und durchaus auch zum Höhepunkt kommen kann.

Dass Mädchen und junge Frauen lieber nur Petting machen, statt richtigen Geschlechtsverkehr zu haben, kann verschiedenste Gründe haben: Bei manchen schwingt die Angst vor der Entjungferung mit, sie fühlen sich nicht bereit oder sind einfach noch zu jung. Andere verzichten auf Sex vor der Ehe oder sind sich mit dem Partner noch nicht ganz sicher, ob er ‚der Richtige‘ ist. Die Hintergründe sind auf alle Fälle vielfältig.

Dass man beim Petting schwanger werden kann ist zwar relativ unwahrscheinlich, aber auch nicht vollkommen ausgeschlossen. Es muss sich also nicht zwangsläufig um eine Lüge handeln, wenn eine Frau sagt, dass sie ohne Sex schwanger geworden ist – auch wenn ihr das gerne unterstellt wird. Aber wie geht das jetzt, ohne Sex schwanger zu werden?

Eine Schwangerschaft entsteht bekanntlich dann, wenn eine Samenzelle (Spermie) auf eine befruchtungsfähige Eizelle trifft. Hat man Sex während der fruchtbaren Tage, ist die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft am höchsten. Das eigentliche ‚Date‘ zwischen Sperma und Eizelle findet im Eileiter statt. Die Spermien wandern im zähflüssigen Zervixschleim, den jede Frau insbesondere während der fruchtbaren Tage im Zyklus absondert, durch den Gebährmutterhalskanal nach oben in die Eileiter. Dort angelangt können sie sogar bis zu fünf Tage überleben und während dieser Zeit eine Eizelle befruchten.

Ohne Sex schwanger werden ist sogar ohne Samenerguss möglich

schwanger ohne sex beim Petting

Ist man beim Petting unachtsam, können sich unwissentlich Spemien auf den Weg machen und die ihr von Natur aus gegebene Aufgabe erfüllen, nämlich eine Eizelle befruchten. Dazu braucht es nicht einmal unbedingt einen richtigen Samenerguss. Löst sich zum Beispiel beim männlichen Petting-Partner durch die sexuelle Erregung ein kleiner Lustpfropfen (auch Präejakulat oder Vorsaft genannt) von der Eichel, und bleibt dieser während der Liebkosungen an den Fingern haften, von wo aus er beim Fummeln den Weg zum Scheideneingang der Frau findet, kann diese durchaus ohne Sex schwanger werden. Bei manchem Männern reicht es schon aus, sich einen Pornofilm anzuschauen, damit sich solch ein Lusttropfen löst. Man erkennt also, dass der Vorgang psychischer Natur ist und keiner Penetration des Geschlechtsteils bedarf.

Das Präejakulat dient in erster Linie dazu, die Harnröhre des Mannes vor einem nah bevorstehenden Samenerguss zu reinigen. Es wird bei vielen Männern bei sexueller Erregung automatisch abgesondert. Außerdem dient das Sekret als natürliches Gleitmittel, welches das Eindringen des Gliedes in die weibliche Vagina erleichtern soll.

Der Lustpfropfen kann bei einem gesunden jungen Mann, der im zeugungsfähigen Alter ist, auch bewegliche Spermien enthalten. Selbst dann, wenn vorher zeitnah noch kein Samenerguss stattgefunden hat. Dies ist auch der Grund, weshalb das ‚rechtzeitige Herausziehen‘ beim Geschlechtsverkehr, was gutgläubigerweise immer noch häufig praktiziert wird, keinerlei Sinn ergibt, wenn man eine Schwangerschaft vermeiden will. Der Abgang des Präejakulats wird vom Mann gar nicht wahrgenommen. Die häufigsten ungewollten Schwangerschaften erfolgen auf diesem Weg.

So leicht kann man beim Petting schwanger werden

durch petting schwanger ohne sex

Da das Petting ohne Geschlechtsverkehr stattfindet, ist die Wahrscheinlichkeit recht gering, dass man ohne Sex schwanger wird. Eine Spermie kann aber trotzdem auch ohne Koitus (Geschlechtsverkehr) ihren Weg zur Eizelle finden, und zwar immer dann, wenn Ejakulat mit dem weiblichen Zervixschleim an der Vagina in Berührung kommt. Dieser kann sich durchaus auch am äußeren Bereich der Scheide befinden. Wandern versehentlich männliche Samen dorthin, können sie sich ihren Weg in den Scheideneingang und weiter zum Eileiter bahnen.

Ob eine Frau ohne Sex schwanger wird hängt also in erster Linie davon ab, wohin die Spermien gelangen. Zudem muss sie zu diesem Zeitpunkt ihre fruchtbaren Tage haben. Es muss sich also aktuell oder innerhalb der nächsten Tage eine befruchtungsfähige Eizelle im Eileiter befinden. Gerade bei jungen Mädchen und Frauen ist der Zyklus noch unregelmäßig, was die Bestimmung des Eisprungs sehr schwierig gestaltet. Man sollte sich also nicht auf seinen Zyklus verlassen, wenn man nicht ohne Sex schwanger werden will.

Ungewollt schwanger ohne Sex – Eine einzige Samenzelle reicht aus

Man sollte sich bewusst machen, dass eine einzige Spermie zur Befruchtung einer Eizelle ausreicht. Beim Petting befriedigen sich die Partner häufig gegenseitig, um auch ohne Geschlechtsverkehr zum Höhepunkt zu kommen. Den Samen des Mannes auf die Körper oder Bettdecke spritzen zu lassen ist eine denkbar schlechte Idee. Für Samenzellen ist es ein Leichtes, den Zervixschleim an der Vagina der Frau zu erreichen, wenn man kuschelt oder die Körper aneinander reibt. Hängen die Körper voller Sperma oder reibt der Mann die Klitoris der Frau und hat Samen an den Fingern, ist es also ganz schnell passiert.

Besser ist es ein Kondom zu verwenden, auch wenn man keinen richtigen Sex hat. Zumindest minimiert das Präservativ das Risiko, ohne Sex schwanger zu werden, um ein Vielfaches.

Kann man durch Analsex schwanger werden?

Manch einer meint, beim Analsex wäre es nicht möglich, schwanger zu werden. Vom Prinzip her ist das selbstverständlich nicht möglich, weil zwischen dem After und dem Gebärmutterhalskanal keinerlei Verbindung besteht. Aber auch hier gilt: Gelangt auch nur eine Spermie in den Bereich der feuchten Vagina, kann es zu einer Schwangerschaft kommen. Das kann bereits beim Rein und Raus oder auch am Ende des Akts passieren, wenn das Glied aus dem Anus gleitet. Also lieber auch keinen ungeschützten Analverkehr praktizieren. Mit Kondom ist er um Einiges sicherer.

Fakten über Sperma

Damit man leichter versteht, wie man ohne Sex schwanger werden kann, ist es von Vorteil, wenn man Grundlegendes über Spermien weiß. Wir wollen euch deshalb nachfolgend die wichtigsten Eigenschaften der Samenzellen vermitteln.

  • Samenflüssigkeit trocknet an der Luft – Sobald ein Mann einen Samenerguss hat und das Ejakulat mit Luft in Berührung kommt, verändert sich nach und nach die Eigenschaft der Samenzellen. Die Spermien trocknen nach einer Weile aus und sterben ab. Selbst wenn man duscht, können sie in Verbindung mit der Feuchtigkeit nicht wieder zum Leben erweckt werden. Nur frisches Sperma ist zeugungsfähig. Gelangt es nicht an den feuchten Scheideneingang oder mit Zervixschleim in Verbindung, hat es kaum eine Chance.
  • Spermien sterben im Wasser ab – Badewasser ist gewöhnlich warm. Spermien halten nur Temperaturen von bis zu 40°C aus und ihnen würde in der Badewanne alleine schon die Wärme schaden. Zum anderen setzt den Samenzellen auch der ph-Wert des Wassers zu. In Swimmingpools und Badewannen haben sie keine Überlebenschance, sofern sie nicht direkt an oder in der Scheide landen und sich in die Sicherheit des Gebärmutterhalskanals retten können. Hat also euer Partner versehentlich oder bewusst einen Samenerguss im Pool, ist das keinerlei Grund, gleich Panik vor einer ungewollten Schwangerschaft zu schieben.
  • Samenzellen bewegen sich nicht auf der trockenen Haut – Landet Sperma irgendwo auf der trockenen Haut, kann es sich von dort nicht selbst den Weg zum feuchten Zervixschleim der Vagina bahnen. Spermien bewegen sich also nicht von selbst am Körper entlang zum Scheideneingang. Man kann demnach nur ohne Sex schwanger werden, wenn man das Sperma, das auf dem Körper gelandet ist, irgendwie Richtung Scheide bringt. Beispielsweise mit den Fingern oder indem man seine Vagina an der ‚kontaminierten‘ Haut reibt. Trägt man Unterwäsche, bildet diese eine zusätzliche Barriere, in der das Sperma mit höchster Wahrscheinlichkeit hängen bleibt und dort austrocknet.

Theoretisch ist ohne Sex schwanger zu werden also nur dann möglich, wenn die frisch ejakulierten Spermien mit dem Zervixschleim in Verbindung kommen. Das passiert leider immer wieder, weil man sich beim Petting im Lusttaumel keine Gedanken darüber macht, wo die Finger überall waren. Wie bereits erwähnt: Eine einzige Samenzelle reicht aus. Hat man also etwas Samenflüssigkeit an den Händen und berührt damit den Bereich rings um die Scheide, kann es unter Umständen zu einer Übertragung auf die Scheidenflüssigkeit kommen. Somit wäre es also auch möglich, ohne Sex schwanger zu werden.

Wenn die Vermutung vorliegt, ohne Sex schwanger zu sein

Natürlich löst eine ungeplante Schwangerschaft zunächst eine Menge Emotionen aus. Liegt die Vermutung nahe, dass man ungewollt schwanger geworden ist, obwohl man keinen Geschlechtsverkehr hatte, ist es wichtig, einen kühlen Kopf zu bewahren. Abwarten und nichts tun macht die Situation definitiv nicht einfacher. Im besten Fall spricht man zunächst mit seinem Partner darüber, wenn man die Vermutung hat, ohne richtigen Geschlechtsverkehr schwanger geworden zu sein. Hier ein paar Tipps, was ihr unternehmen könnt:

  1. Wenn man unsicher ist, die Regelblutung ausbleibt oder man Veränderungen am Körper wahrnimmt, die eventuell mit einer Schwangerschaft zusammenhängen könnten, ist der beste Weg zu Klarheit ein Schwangerschaftstest. Hier könnt ihr vorab einen Online-Symptomcheck machen, der auch ohne Urintest ein wenig Aufschluss geben kann.
  2. Der nächste Weg sollte euch zur Drogerie oder in die Apotheke führen. Dort gibt es Schwangerschafts-Teststäbchen die mit ein paar Tropfen Urin getränkt werden und mittlerweile relativ zuverlässig eine vorliegende Schwangerschaft anzeigen. Sollte das Ergebnis negativ sein, ist es sinnvoll, ein paar Tage abzuwarten und erneut zu testen. Manchmal findet die Hormonausschüttung nämlich verzögert statt.
  3. Ein Besuch beim Frauenarzt kann Gewissheit verschaffen. Er kontrolliert auch per Urintest, ob eine Schwangerschaft vorliegt. Und wenn ihr schon da seid, kann der Gynokologe auch gleich noch eine Routineuntersuchung vornehmen. In punkto Verhütung ist er der beste Ansprechpartner. Und falls ihr in Erwägung ziehen solltet, eine ungewollte Schwangerschaft abzubrechen, findet ihr im Frauenarzt einen vertrauensvollen Berater.

Ungewollt schwanger ohne Sex und kein Plan wie es weitergeht

Wenn Mädchen oder Frauen ungeplant ohne Sex schwanger werden dreht das Gedankenkarusell gewaltig seine Kreise und wirbelt das komplette Leben von einer auf die andere Sekunde vollkommen durcheinander.

Es ist wenig hilfreich, in dieser Situation in Selbstmitleid und Selbstzweifel zu versinken. Jetzt muss relativ zügig gehandelt werden. Wer sich nicht traut, das Malheur der Familie und dem Partner mitzuteilen, sollte sich schnellstmöglich an eine Beratungsstelle oder an einen Arzt des Vertrauens wenden – das kann zunächst auch der Hausarzt sein. Hier erhält man von erfahrenen Menschen Unterstützung, die mit solchen Situationen vertraut sind und ausreichend Kenntnisse haben, um euch unter die Arme zu greifen. Die Beratung ist vertraulich, kostenlos und der erste Kontakt kann auch problemlos per Telefonhotline anonym stattfinden.

In den nächsten Wochen muss eine Entscheidung getroffen werden, die eure gesamte Zukunft betrifft. Schließlich gibt es mehrere Möglichkeiten, die man in Betracht ziehen kann:

  1. Man kann das Baby austragen, es gebären und
    • das Kind selbst aufziehen.
    • es zur Adoption freigeben.
    • es an Pflegeeltern abgeben.
    • das Kind nach einer anonymen Geburt in fremde Hände abgeben.
  2. Man kann einen Schwangerschaftsabbruch vornehmen lassen.
  3. Man kann abwarten, denn möglicherweise erledigt es die Natur durch eine frühzeitige Fehlgeburt von selbst.

Sobald ihr über 16 Jahre alt seid, liegt die Entscheidung bei euch selbst, welchen weiteren Weg ihr wählt. Bei unter 16-Jährigen Mädchen werden die Eltern in die Beratung mit einbeschlossen, wobei aber der erste Kontakt mit einer Beratungsstelle auch dann ohne deren Zustimmung erfolgen kann. Wie auch immer ihr euch entscheidet, falls ihr ohne Sex schwanger geworden seid – es gibt immer Menschen, die euch zur Seite stehen, euch unterstützen und helfen.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen:

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert